Der baden-württembergische Baseball setzt sich gegen die großen Landesverbände NRW und Bayern am Länderpokal in Bonn durch.

Von Matthias Brunner, Juni 2017

Nach einer langen Durststrecke von 19 Jahren – damals mit Markus Winkler, Robert Gruber, Hagen Rätz und den Gienger Brüdern Andreas und Markus – kann das Junioren Team den Titel wieder ins „Ländle“ holen.

Der zum Achten mal in Bonn ausgetragene Länderpokal bescherte den baseballbegeisterten Nachwuchsathleten wie immer gute Voraussetzungen für optimale Leistungen. Bei herrlichem Sommerwetter sorgten die Ausrichter, Bonn Capitals, wie gewohnt für ein professionelles Ambiente.

In der Gruppe B setzten sich die BW Juniors gegen Bayern (9-3), Berlin (13-3) und Team Nord (7-3) souverän durch. Als Gruppenerster stand im Halbfinale das starke Südwestteam um Headcoach Uli Wermuth gegenüber. Das spannende Duell konnten die Pitcher Matthias Schmitt (Reds), Jessi Oberst (Falcons) und Simon Liedtke (Heideköpfe) für sich entscheiden. Für Südwest startete Pitcher Rudolf Fries und hielt die Offense der Ba-Wü´ler in Schach, so dass Südwest, Mitte des 5ten Innings, mit 4-3 in Führung lag. Durch den am Schlag überzeugenden Tübinger, Amando Dossow (Hawks), 2 von 3 mit 2 Stolen Bases und 2 Runs scored, konnte das Spiel ausgeglichen und später im 7. Inning gewonnen werden.

Zum Finale stießen überraschend die Nationalspieler Sammy Steigert (Atomics) und Jonas van Bergen (Reds) zur Mannschaft und komplettierten ein tolles, junges Team. Mit einem deutlichen 17:1 besiegten sie die U18-Auswahl aus Nord-Rhein-Westfalen. Eine fehlerlose Defense kombiniert mit gutem Hitting und Bunting ließ den Rheinländern keine Chance, ihr eigenes Spiel zu entfalten und so kam die Überlegenheitsregel bereits im 4. Inning zum Tragen. Elian Gentner (Heideköpfe) ließ den Schlagleuten keine Chance. Mit 7 Strikeouts, 2 Walks, nur einem Hit und einem Walk, war er der Garant für den Sieg. Für die ersten wichtigen Punkte, sorgte Nationalspieler Samuel Steigert – 3 Hits, 3 RBIs.

Der offensiv statistisch beste Spieler kommt 2017 von den Ellwangen Elks, der 16-jährige Emil Behr überzeugte in Offensive und Pitching. Mit einem 429er Batting Average, 3 Hits und 7 Walks, war er fast immer auf Base.

Mit 4 Hits und 3 Stolen Bases zeigte auch Outfielder und Pitcher Jesse Oberst von den Ulm Falcons, warum er in Ulm schon eine tragende Rolle spielt.

Amando Dossow (Hawks) und Simon Lietdke (Heideköpfe), mit jeweils 6 Stolen Bases und 4 Hits, überzeugten offensiv wie defensiv, Jonas van Bergen sorgte im Finale für ein weiteres Highlight, indem er den Ball aus Bonns Stadion zum Homerun donnerte. Das BaWü Team erreichte über das Turnier in 5 Spielen sensationelle 38 Stolen Bases, bei nur einem Caught Stealing mit einem Team Batting Average von 356.

Als MVP – wertvollster Spieler im Finale 2017 – wurde Elian Gentner von den Heideköpfen ausgezeichnet. Nach seinem Best Pitcher Award 2016, konnte er die höchste aller Auszeichnungen durch einen „fast“ perfekten Auftritt erlangen. Nur einen Schlag im 5. Inning verhinderte sein No-Hitter – Shut-Out.

Am Ende war es eine Mannschaftsleistung, welche sich durch Disziplin und Charakter on und off the field zeigte.

Herzlich bedanken möchte ich mich bei meinem Trainerteam Johannes Weber, Markus Winkler und Hagen Rätz, Pysio Marc Ropers und den Jugend-Auswahl-Trainern Hannes Hirschberger und Thorsten Walther, die das BWBSV Trainerteam komplettieren. Und natürlich auch bei unserem Sportdirektor Klaus Eckle! Unser Dank gilt auch dem Baden-Württembergischen Base- und Softball Verbandes mit all den tollen Vereinen!

Wer die TV Aufzeichnung des Livestreams sehen will, findest diese unter Sportdeutschland.de.

Endtabelle

Baden-Württemberg
Nordrhein-Westfalen
Südwest
Bayern
HH/Schleswig-Holstein
Hessen
Berlin-Brandenburg

Individuelle Auszeichnungen
Best Batter: Louis Romeyer, Hessen
Best Pitcher: Finn Bergmann, Nordrhein-Westfalen
MVP: Elian Gentner, Baden-Württemberg