Karlsruhe und Tübingen erreichen Platz 4 und 6 auf der Deutschen Meisterschaft

Auf der Champions-League in Werl, der inoffiziellen Deutschen Meisterschaft für den Mixed-Team-Bereich, konnten die Teams aus Baden-Württemberg wieder gute Ergebnisse einfahren.

Die Grundlage legten Karlsruhe und Tübingen bereits in der Vorrunde, wo beide Mannschaften mit jeweils 2 Siegen als Gruppenerste ins Viertelfinale kamen.

Während die Cougars es mit einem vermeintlich leichteren Gegner aus Geilenkirchen zu tun bekamen, die man mit 13:3 deutlich schlug; kamen die Hawks gegen die sehr starken Spartan Baboons mit 17:2 unter die Räder.

Und die starken Spartaner machten dann im Halbfinale auch Karlsruhe das Leben schwer und schlugen den Ba-Wü Meister mit 9:5.

Aufgrund des Spielmodus gab es vor den Finalspielen noch eine Platzierungsrunde für Tübingen, dass gegen die Misfits aus Geilenkirchen mit 22:13 gewonnen wurde, und die Hawks das Spiel um Platz 5 ermöglichte.

Hier unterlag man dann allerdings den Landau Lazy Bones mit 10:3, sodass sich Tübingen am Ende mit Platz 6 begnügen musste. Das sie die Platzierung aber nicht allzu traurig machte, findet sich in ihrem eigenen Bericht wieder: http://www.hawks.de/champions-league-2017-tuebingen-hawks-erreichen-platz-sechs/

Karlsruhe gelangte durch das Halbfinalspiel eine Stufe höher, und konnte sogar um Platz 3 kämpfen. Wie im Vorjahr im Finale, trafen die Cougars auch dieses Jahr wieder in ihrem letzten Spiel auf die Aachen Aixplosives, und abermals gelang kein Sieg, sodass nach einem 10:4 nur der 4.Platz herauskam.

Mit dem Ergebnis können aber alle Beteiligten zufrieden sein, denn Baden-Württemberg hat wieder gezeigt, dass sie eine der stärksten Ligen hat.

Ein kleiner Wehrmutstropfen war lediglich das fehlen der Mannheim Tornados, die nach der Terminumstellung für die Meisterschaft kein Team zusammenstellen konnten. Sie hätten das Gesamtergebnis sicher noch verschönert.

 

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.